Hilf mir, es selbst zu tun!

Auf anderen Wegen

Montessori Pädagogik

Basierend auf den Grundsätzen Maria Montessoris können unsere Kinder und Jugendlichen je nach Entwicklungsstand, Begabungen, Fähigkeiten und Interessen individuelle Lernschritte setzen.
Kern unserer Arbeit ist die tägliche Freiarbeit in vorbereiteter Umgebung, in der Kinder und Jugendliche Selbstständigkeit und Eigenverantwortung sowie Projektarbeit lernen.

Haus der Vielfalt

Inklusion

Unser Haus ist ein Ort der Begegnung von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichsten Bedürfnissen. Die individuelle Förderung von Kindern mit und ohne Behinderung steht im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. In diesem Sinne erleben wir den Umgang mit Vielfalt als Bereicherung des täglichen Lebens für alle Beteiligten vom Kinderhaus bis hin zum Oberstufenrealgymnasium.

Teil haben, Teil sein

Christlich ganzheitlich

Jedes Kind, jeder Erwachsene ist ein einmaliges Geschöpf Gottes. Unser tägliches Miteinander und das gemeinsame Lernen und Arbeiten ist geprägt vom Umgang mit Verschiedenheit, dem wertschätzenden Miteinander und der gegenseitigen Akzeptanz.
Kreativität, Umdenken, Reflexion und Weiterentwicklung sind unsere sozialen Grundsätze.

Aktuelles

Kindergartenkinder haben Pumuckl, den liebenswürdigen Kobold beim Lesen, Singen, Zeichnen und im Landestheater kennengelernt.

Weiterlesen …

Zu Ehren des Heiligen Martin haben auch wir am Freitag, 09.11.2018 abends einen Lichterzug durch den angrenzenden Park zum Kinderhaus auf unser schönes Gelände gemacht.

Weiterlesen …

Ein ganz besonderes Ereignis für die Kindergarten-Kinder, die nächstes Jahr bereits in die Schule wechseln werden, war der Besuch der Wasserspiele in Hellbrunn gemeinsam mit der Volksschule.

Weiterlesen …

Derzeit beschäftigen sich die Kinder der alterserweiterten Gruppe sehr intensiv mit Verletzungen und wie man sie gut versorgt.

Weiterlesen …

Am 09. Oktober 2018 feierten alle Kinder des Kinderhauses gemeinsam mit unserem Pfarrer Peter Pröglhöf das Erntedankfest. In der Woche davor besprachen wir mit den Kindern wofür man alles „Danke“ sagen kann. Für die Pflanzen, für die Tiere, ja auch für gutes Essen und für unsere Freunde.

 

Weiterlesen …

In der ersten Woche der Eingewöhnung besuchten uns die Eltern mit ihren Kinder am Nachmittag. Dort sammelten sie die ersten Erfahrungen mit den Raum und den Spielmaterialien. Im weiteren Schritt wurde die Beziehung zu den Bezugspersonen aufgebaut.

Weiterlesen …